bt_bb_section_bottom_section_coverage_image

Der stolze Pfau und die bescheidene Eule

Es war einmal in einem prächtigen Wald, in dem viele Tiere in Frieden und Harmonie miteinander lebten. In diesem Wald gab es zwei besondere Vögel, die sich auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein konnten. Der eine war ein prachtvoller, stolzer Pfau, der andere eine bescheidene, weise Eule.

Der Pfau, der sich Ravi nannte, war bekannt für seine leuchtend bunten Federn, die er gerne zur Schau stellte. Er liebte es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen und von anderen Tieren bewundert zu werden. Ravi war der Überzeugung, dass Schönheit und Eleganz das Wichtigste im Leben waren.

Die Eule hingegen, deren Name Tara war, war eher zurückhaltend und bescheiden. Sie war bekannt für ihre Weisheit und ihr Wissen, das sie stets bereitwillig mit anderen Tieren teilte. Tara glaubte, dass Intelligenz und Wissen das Fundament eines erfüllten Lebens waren.

Eines Tages verkündete der König des Waldes, ein majestätischer Löwe, dass er einen großen Ball veranstalten würde, um den Zusammenhalt der Tiergemeinschaft zu feiern. Alle Tiere waren eingeladen und freuten sich auf dieses Ereignis.

Ravi, der Pfau, war begeistert von dieser Nachricht und begann sofort, sich auf den großen Tag vorzubereiten. Er putzte seine bunten Federn stundenlang und übte eitel seine aufwendigen Tanzschritte, um beim Ball die schönste und eleganteste Erscheinung zu sein.

Tara hingegen war zwar ebenfalls erfreut über die Einladung, aber sie verbrachte ihre Zeit lieber damit, Geschichten und Rätsel zu lernen, um bei der Feier mit den anderen Tieren in interessanten Gesprächen zu glänzen.

Endlich kam der Tag des Balls, und alle Tiere des Waldes versammelten sich im prunkvollen Saal des Königs. Ravi stolzierte eitel durch die Menge, erregte mit seinem schillernden Federkleid viel Aufmerksamkeit und erntete bewundernde Blicke.

Tara hingegen saß bescheiden in einer Ecke und lauschte den Gesprächen der anderen Tiere. Gelegentlich beteiligte sie sich an den Diskussionen und beeindruckte die anderen Waldtiere mit ihrer Weisheit und ihren klugen Rätseln.

LESEN:  Der lustige Hund und die niedliche Katze

Während des Balls bemerkte Ravi, dass Tara im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand, weil die Tiere an ihren Lippen hingen, um ihren Geschichten und Rätseln zu lauschen. Das missfiel ihm, und er beschloss, ihr die Show zu stehlen.

Als die Musik begann, stolzierte Ravi in die Mitte des Saales und begann, seine aufwendigen Tanzschritte vorzuführen. Er schlug mit seinen leuchtenden Federn und zeigte stolz seine Eleganz. Die Tiere waren zunächst beeindruckt von seiner Darbietung, aber schon bald verloren sie das Interesse und kehrten zu ihren Gesprächen und Taras Geschichten zurück.

Das kränkte Ravi zutiefst, und er konnte es nicht fassen, dass die anderen Tiere die bescheidene Eule mehr schätzten als seine eindrucksvolle Tanzperformance. Er zog sich in eine Ecke zurück und versuchte herauszufinden, was er falsch gemacht hatte.

Währenddessen ging die Feier weiter, und Tara teilte weiterhin ihre Weisheit und ihr Wissen mit den anderen Tieren. Sie bemerkte Ravis geknickten Stolz und entschied, sich ihm zu nähern und ihm Trost zu spenden.

“Ravi”, sagte Tara sanft, “du bist ein wunderbarer Tänzer, und deine Federn sind wirklich atemberaubend. Aber du solltest auch den Wert von Wissen und Weisheit erkennen. Schönheit und Eleganz sind zwar wichtig, aber sie sind nicht alles im Leben.”

Ravi hörte aufmerksam zu und dachte über Taras Worte nach. Er hatte sich so sehr auf seine äußere Erscheinung konzentriert, dass er die Bedeutung innerer Werte vernachlässigt hatte. Er entschied sich, Tara um Rat zu fragen, wie er sein Leben bereichern und mehr Wissen und Weisheit erlangen konnte.

Tara war erfreut über Ravis Offenheit und Willen, zu lernen. Sie bot ihm an, ihm ihre Weisheit zu lehren und ihm dabei zu helfen, seine Persönlichkeit zu entfalten. Ravi nahm ihr Angebot dankend an, und von diesem Tag an begannen sie gemeinsam, die Welt des Wissens und der Weisheit zu erkunden.

LESEN:  Die fleißige Fuchs und der faule Bär

Mit der Zeit entwickelte sich zwischen Ravi und Tara eine tiefe Freundschaft, die auf gegenseitigem Respekt und Verständnis beruhte. Ravi erkannte, dass Schönheit und Eleganz zwar ihren Platz im Leben hatten, aber sie nicht das Wichtigste waren. Er lernte, die Bedeutung von Wissen, Weisheit und inneren Werten zu schätzen.

Die anderen Tiere des Waldes bemerkten die Veränderung in Ravi und waren beeindruckt von seiner neuen Haltung und seinen neu erworbenen Fähigkeiten. Sie begannen, ihn nicht nur für seine äußere Schönheit, sondern auch für seine Weisheit und sein Wissen zu schätzen.

Die Fabel vom stolzen Pfau und der bescheidenen Eule lehrt uns, dass es wichtig ist, auf innere Werte zu achten und nicht nur äußerlichen Erscheinungen Bedeutung beizumessen. Schönheit und Eleganz sind zwar bewundernswert, aber sie sollten nicht das Wichtigste im Leben sein. Wissen, Weisheit und Bescheidenheit sind die wahren Schätze, die es zu suchen und zu bewahren gilt.

Fabel und Illustration von Matthias Böhm